DANILO MOCCIA - Posaune

Absolvierte das Studium an der Swiss Jazz School in Bern mit dem Prädikat "sehr gut" und wurde am Festival San Sebastian und Lugano als bester Jazz Solist ausgezeichnet. 2010 verlieh im die SUISA-Stiftung den jährlichen Jazz Award. Er spielte unter anderem mit Künstlern wie: Jiggs Whigham, Slide Hampton, Dusko Gojkovic, Gianni Basso, Marvin Stamm, Adam Nussbaum und Uri Caine. Er ist Mitglied der Gruppen: Slidestream, Twobones, Big Band de Lausanne, ChalaCubana, Torino Jazz Orchestra und dem Italian Sax Ensemble, mit welchem er mehrere CDs herausgegeben hat. Er unterrichtet Posaune an der Musikschule „Scuola popolare di musica di Locarno“ und an der Musikschule „ Scuola di musica moderna di Lugano“. 



VINCENT LACHAT - Posaune

Am 20 März 1961 in Delémont geboren. Abgeschlossenes Studium an der Swiss Jazz School in Bern. Als gefragter Lead-Posaunist Tätigkeit in verschiedenen Grossformationen, zum Beispiel :Roby Seidel Big Band, Pepe Lienhard Big Band, Big Band de Lausanne. Auf Tour mit dem Joe Haider Big Band, mit dem Pepe Lienhard Big Band und mit dem Big Band de Lausanne. Mitwirkung in diversen Gruppen (Modern Jazz, Dixieland, Salsa), zum Beispiel : Michel Hausser Regio Jazz Group, Raymond Court Sextet, Paul Thommen Sextet, Longstreet Jazzband, Storyville Wheepers, Rhythm Kings, Grupo Salsa Café, … Spielte an verschiedene Festivals wie Montreux, Bern, Cully, … Spielte mit Musiker wie Clark Terry, Al Porcino, Michel Hausser, Roy Williams, Peanuts Hucko, Randy Sandke, Matthieu Michel, Umberto Arlati, Francy Boland, Joe Haider, Bert Joris, Marc Godefroid, Eric van Lier, Steve Trop.

 

 

STEFAN SCHLEGEL - Posaune

Geboren in Sevelen / SG. Studium am Konservatorium Winthertur, Berklee College of Music, Boston, Staatliche Musikhochschule Köln (Phil Wilson und Jiggs Whigham). Tourneen mit dem Big Band de Lausanne, mit den Solisten Kenny Werner, Joe Lovano und John Faddis. Konzerte mit Frantisek Ulirs in Tschechien und Deutschland. Konzerte mit Al Porcino Big Band in München. Konzerte mit dem Ensemble für neue Musik Zürich. Mitglied des Zurich Jazz Orchestra. Mitglied der Gruppe Mytha (Hans Kennel); Auftritte in Canada, Italien, Frankreich, Oesterreich, England, Holland und Belgien. Gründer des Trios BLUEnaissance; Konzerte in Deutschland und in der Schweiz; Produktion einer CD für Swiss Radio International. Gründer des Stefan Schlegel Jazz Quintet; Produktion einer CD für BRAMBUS Records. Stefan Schlegel spielte mit: Bob Harrison, Andy Harder, Robert Mark, Claus Stötter, Al Porcino, Carlos Baumann, Lenart Axelson, Phil Wilson, Danilo Moccia, Jiggs Whigham, Thomas Möckel, Heini Känzig, Jürg Morgenthaler. www.stefanschlegel.com 

 

STEFAN STAHEL - Klavier

Geboren 1962 in Stäfa am Zürichsee. Autodidaktisches Klavierstudium. Ab 1985 Studium an der Swiss Jazz School in Bern u.a. bei Silvano Bazan, Joe Haider und Andy Scherrer. Diplomabschluss 1990. Ist seit 1988 als Berufsmusiker tätig. Workshops mit JoAnne Brackeen, Kenny Barron, Sal Nistico, Woody Shaw. Theorie‑ und Musiklehrertätigkeit. Rege Konzerttätigkeit u.a. mit Peter Sigrists Vocal Contact (Brasilientournee 1998), Funkband Split, Latinband Xing-to,der Hardbopband Vibes Revisited des Vibraphonisten Kurt Weil, Cannonball Adderley Memorial Project, Rodrigo Botter Maios Acid Jazz, dem Zurich Jazz Orchestra, mit eigenem Piano Trio. Auftritte mit Solisten wie Roman Schwaller, Bobby Watson, Franco Ambrosetti, der New Yorker Jazzsängerin Joan Cartwright oder dem Sänger Larry Alexander aus Jamaica/NY. 1999 CD‑Recording mit Mark Egan, Danny Gottlieb und Joe Beck. CD‑Produktionen u.a. mit Xing‑to, vocal contact, vibes revisited, rodrigo botter maio. Auftritte an Festivals u.a. am Zürcher JazzNoJazz‑Festival 98, Montreux 98 und am Jazz Festival Ascona 99. www.stefanstahel.ch

 

ELMAR FREY - Schlagzeug

„Eine Demonstration dafür, wie varianten- und ideenreich man sich im Metier des Modern Mainstream und Postbop bewegen und wie überzeugend man Eigenes beisteuern kann“, schrieb der Jazzkritiker Johannes Anders über den Schweizer Schlagzeuger Elmar Frey. Geboren 1964, begann Elmar Frey mit 16 Jahren, Schlagzeug zu spielen. Ab 1988 studierte er bei Billie Brooks an der Swiss Jazz School in Bern. Seit Anfang der 90er-Jahre arbeitet er als Berufsmusiker und spielte mit der Crème de la Crème der Schweizer und internationalen Jazzszene, u.a. mit James Carter, Benny Golson, Barry Harris, New York Voices, Kurt Rosenwinkel, Chris Cheek, Greg Osby und Seamus Blake. www.elmarfrey.com

 

CHRISTOPH SPRENGER - Bass

Christoph Sprenger interessiert sich für verschiedene Stilbereiche im Jazz und angrenzende Stile. Er spielt als festes Mitglied bei folgenden Projekten : European Jazz Connection, J.M. Rhythm Four & Charito, Vier Bassgeigen,  Slidestream, Art of Blakey,  Stefan Schlegel Jazz Quartett, Stefan Stahel Trio. Zusammenarbeit mit dem Zürich Jazz Orchestra, Ensemble 3+, ZKO. Frühere Mitarbeit in folgenden Projekten: Lilly Thornton Quintett, Christoph Grab's Cryptic Blues, Jochen Baldes Subnoder, Renata Friederichs Moon Moods, Feucht-Krisch-Sprenger, Nautilus Ensemble, Schmilz, Manzecchi Trio, Alessandro D'Episcopo Quartett, Baritones, Nat Su Trio, Voice meets Bass. Konzerte als Sideman (chronologisch) mit Charly Antolini, Barbara Morrisson, Göran Klinghagen, Martin Schrack, Charito, Adrian Mears, Axel Dörner, Peter Eigenmann, Andy Scherrer, Daniel Schnyder, Claus Reichstaller, Phil Wilson, Nils Wogram, Tony Lakatos, Mark Soskin, Michel Pilz, Franco Ambrosetti,  Roman Schwaller, Hilaria Kramer, Co Streiff, Luigi Bonafede, Pietro Tonolo, Diana Krall, Don Friedman, Art Lande, Uli Scherrer.  www.christophsprenger.com